Gesellschaftsindikatoren

Diesem Bereich sind Indikatoren zugeordnet, die verschiedene Aspekte des Wohlstandsniveaus in Deutschland beschreiben oder Hintergrundinformationen für differenziertere Analysen zu den Themen Armut und Reichtum in Deutschland liefern. Das Indikatorenset des Armuts- und Reichtumsberichts stellt derzeit 20 solcher Indikatoren vor. Dazu gehören etwa die Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt, schulische und berufliche Bildung oder auch Informationen zur Verteilung von Einkommen und Vermögen in der gesamten Bevölkerung.

Öffnet Seite:Aktive und Engagierte

Aktive und Engagierte

Bürgerschaftliches Engagement gehört zu einer aktiven Zivilgesellschaft. Das Mitwirken in der Gesellschaft erfolgt freiwillig und ohne materielle Interessen.

Öffnet Seite:Äquivalenzgewichtete Wohnfläche

Äquivalenzgewichtete Wohnfläche

Soziale Unterschiede spiegeln sich auch in der Wohnsituation wieder, die einen wichtigen Aspekt der materiellen Lebenslage darstellt. Hier wird die Wohnfläche betrachtet.

Öffnet Seite:Arbeitslosigkeit

Arbeitslosigkeit

Im Falle von Arbeitslosigkeit kann ein Haushalt den Lebensunterhalt nicht mehr eigenständig sichern. Während kurze Phasen der Arbeitslosigkeit ohne große Einschränkungen verlaufen können, kann länger dauernde Arbeitslosigkeit gravierende Einschränkungen des Haushalts zur Folge haben.

Öffnet Seite:Beeinträchtigung durch Lärm, Luftverschmutzung

Beeinträchtigung durch Lärm, Luftverschmutzung

Die Wahl des Wohnortes wird auch durch die materiellen Ressourcen bestimmt. Umweltbelastungen und ein Mangel an Grünzonen sind ungleich verteilt.

Öffnet Seite:Behinderung

Behinderung

Behinderungen wirken sich nachteilig auf die Teilhabechancen der Betroffenen aus. Diese sind deshalb besonderen Exklusionsrisiken ausgesetzt.

Öffnet Seite:Bevölkerungsstruktur

Bevölkerungsstruktur

Die sich verändernde Zusammensetzung der Bevölkerung hinsichtlich Altersaufbau, Erwerbstätigkeit und anderer Merkmale spielt eine Rolle in der Diskussion um Ungleichheit und Armutsrisiken.

Öffnet Seite:Bildungsniveau

Bildungsniveau

Das Bildungsniveau beeinflusst Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Ein hohes Niveau geht mit geringerem Risiko des Arbeitsplatzverlustes einher. Für Personen mit niedrigem Bildungsniveau ist es schwieriger, die Berufslaufbahn erfolgreich zu meistern.

Öffnet Seite:Einkommensverteilung

Einkommensverteilung

Die Einkommensverteilung zeigt, wie sich das Einkommen der Gesellschaft auf einzelne Personen bzw. Haushalte verteilt.

Öffnet Seite:Erwerbstätigkeit

Erwerbstätigkeit

Erwerbstätigkeit ist die wichtigste Einkommensquelle privater Haushalte. Sie erlaubt nicht nur die eigenständige Sicherung des Lebensunterhalts, sondern bietet auch eine Möglichkeit zur gesellschaftlichen Teilhabe.

Öffnet Seite:Investitionen in Bildung

Investitionen in Bildung

Bildungsinvestitionen dienen dazu, das Bildungsniveau der Bevölkerung zu halten oder zu verbessern, soziale Unterschiede in Bildungschancen zu verringern und die Zukunftsfähigkeit des Gemeinwesens zu sichern.

Öffnet Seite:Kinderbetreuung

Kinderbetreuung

Die Betreuungsquote zeigt, inwiefern Eltern entlastet werden, damit sie einen Beruf ausüben können. Gleichzeitig wird erwartet, dass Ganztagsbetreuung die Abhängigkeit des Bildungserfolgs von der sozialen Herkunft verringert.

Öffnet Seite:Lebenserwartung

Lebenserwartung

Die Lebenserwartung steigt infolge gesunkener Kinder- und Säuglingssterblichkeit sowie durch den Aufschub der Sterblichkeit in höhere Lebensalter. Dies hat Auswirkungen auf nahezu alle Lebensbereiche.

Öffnet Seite:Mangelhafter Gebäudezustand

Mangelhafter Gebäudezustand

Der Gebäudezustand spielt eine wichtige Rolle für die Wohnqualität und Lebenszufriedenheit.

Öffnet Seite:Mangelnder sozialer Kontakt

Mangelnder sozialer Kontakt

In Krisensituationen sind Freunde und Angehörige wichtige Helfer. Personen mit wenigen sozialen Kontakten erfahren weniger Unterstützung und sind insofern gefährdeter.

Öffnet Seite:Politisches Interesse

Politisches Interesse

Eine Grundvoraussetzung funktionierender Demokratien ist die politische Partizipation ihrer Bürger. Ein Indikator für die Teilnahme am politischen Geschehen ist das unmittelbare Interesse an politischen Entscheidungen und Entwicklungen.

Öffnet Seite:Subjektiver Gesundheitszustand

Subjektiver Gesundheitszustand

Der selbst wahrgenommene Gesundheitszustand entscheidet über die individuelle aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Öffnet Seite:Vermögensverteilung

Vermögensverteilung

Ein individuelles Vermögen steht für finanzielle Unabhängigkeit und materielle Absicherung. Seine Streuung über die Bevölkerung wird oft im Zusammenhang mit Verteilungsgerechtigkeit diskutiert.

Öffnet Seite:Wahlbeteiligung

Wahlbeteiligung

Die Teilnahme an Wahlen ist die grundlegendste Form der Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an politischen Willensbildungs- und Entscheidungsprozessen.

Öffnet Seite:Wohneigentum der privaten Haushalte

Wohneigentum der privaten Haushalte

Wohneigentum kann wichtige Funktionen erfüllen. Es trägt nicht nur zur finanziellen Absicherung im Alter bei, sondern kann Haushalte in jeder Lebensphase unabhängiger machen.

Öffnet Seite:Wohnkostenbelastung

Wohnkostenbelastung

Je geringer das Einkommen, desto höher ist oft der Anteil, der für die Wohnkosten aufgewendet wird. Besonders bei einkommensschwachen Haushalten kann die Wohnkostenbelastung zu starken Einschränkungen führen.