Dokumentation des vierten Symposiums im Rahmen des Fünften Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung

Mann im Publikum macht sich Notizen.
Quelle:iStock

Am 10. Januar 2017 wurden in Berlin mit den Mitgliedern des Beraterkreises, des Wissenschaftlichen Gutachtergremiums und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) die Ergebnisse des Fünften Armuts- und Reichtumsberichtes besprochen. Dabei stellte das BMAS zunächst kurz wichtige Ergebnisse des Berichtes vor und umriss die inhaltliche Bandbreite der seitens Beraterkreis und Wissenschaftlichem Gutachtergremium zugeleiteten Stellungnahmen. Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Wohlfahrtsverbänden, Kirchen, von Sozialpartnern und anderen Institutionen diskutierten anschließend mit Vertretern des BMAS über den Erstellungsprozess , den Aufbau des Berichtes, methodische Fragen sowie über konkrete Inhalte. Am Nachmittag sprach Bundesarbeits- und -sozialministerin Andrea Nahles mit den Anwesenden vor allem über Handlungsfelder in der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik, die sich aus dem Bericht ergeben. Mit diesem vierten Symposium zum Fünften Armuts- und Reichtumsbericht, an dem rund 90 Personen teilnahmen, wurde der Prozess zur Begleitung der Erstellung des 5. ARB abgeschlossen. Die Ergebnisse des Symposiums fließen in die Finalisierung des 5. ARB ein.

Bereichsmenu

Zusatzinformationen