Workshop mit von Armut Betroffenen

Am 7. Oktober 2015 fand in Vorbereitung des Fünften Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung (5. ARB) ein Workshop mit von Armut betroffenen Menschen statt.

Pinnwand mit Ergebnissen des Workshops

Am Mittwoch, dem 7. Oktober 2015, fand im Rahmen der Vorbereitungen für den 5. ARB ein gemeinsamer Workshop von Menschen mit Armutserfahrungen und Vertretern des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) in Berlin statt.

Mit dieser Veranstaltung kam das BMAS Empfehlungen aus dem wissenschaftlichen Gutachtergremium und dem ARB-Beraterkreis nach, von Armut betroffene Menschen stärker in den Erstellungsprozess des 5. ARB einzubeziehen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung, die in Zusammenarbeit mit der Nationalen Armutskonferenz (NAK) organisiert wurde, stand die Diskussion der Fragen: Was sind die Ursachen von Armut? Was bedeutet Armut für die Betroffenen? Welchen Beitrag leisten staatliche und nicht-staatliche Unterstützungsangebote bei der Bewältigung eines Lebens in Armut?

Die umfangreiche und  mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern abgestimmte Dokumentation des Workshops kann hier heruntergeladen werden.

Bereichsmenu

Zusatzinformationen