Warum berichten wir über Armut und Reichtum in Deutschland?

Grafik mit drei stilisierten Notizzetteln

"Armut" und "Reichtum" sind Themen, die die Menschen beschäftigen. Gerade aufgrund der hohen Emotionalität und der Brisanz von Verteilungsfragen ist es wichtig, zumindest einen Konsens über die Fakten herzustellen. Dies ist der Grund, warum die Bundesregierung im Auftrag des Deutschen Bundestages in jeder Legislaturperiode einen Armuts- und Reichtumsbericht (ARB) erstellt.

Die Diskussion darüber, was Armut und Ungleichheit für unser Land bedeuten, soll offen geführt werden. Daher soll auch der Entstehungsprozess des Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung offen und transparent gestaltet werden.

Auf diesem Portal machen wir die aktuellen Daten zugänglich, auf denen die Armuts- und Reichtumsberichterstattung basiert, und geben einen Überblick über die verwendeten Messgrößen - die sogenannten Indikatoren. Damit ist ein intensiver Austausch aller Interessierten, wie z.B. Vertreterinnen und Vertreter aus der Wissenschaft, Wohlfahrtsverbänden, Kirchen, Sozialpartnern und anderen Institutionen, möglich.

Bereichsmenu

Zusatzinformationen